Über mich

Vor 60 Jahren wurde ich in Markgröningen geboren und es ist bis heute meine Heimat geblieben.

Seit 2004 habe ich verschiedene spirituelle Ausbildungen gemacht, wobei Meditation immer ein Bestandteil war.

Da ich mich im Laufe der Zeit immer mehr für die folgenden Themen interssierte:

  • Achtsamkeit und was bewirkt diese in unserem Alltag,
  • Was wird durch das Aufnehmen von positiven Qualitäten erreicht,
  • Welche aktive Meditationen gibt es, um den Körper in Entspannung zu bringen,
  • Und welche Veränderungen finden dadurch in unserem Gehirn statt,

Habe ich noch eine Ausbildung zur Meditationslehrerin bei Eckhart Wunderle absolviert. Er lehrt meditative Praktiken aus vielen Kulturen. Die vielfältigen Meditationstechniken unterscheiden sich nach ihrer traditionellen religiösen Herkunft und nach unterschiedlichen Richtungen oder Schulen.

Im Laufe der Jahre  befasste ich mich ausführlich mit dem Thema Meditation, besuchte viele Seminare und Workshops und vertiefte mein Wissen. Dabei kam auch der Wunsch auf einen Raum zu schaffen, um andere Menschen in die  „Welt der Meditation“ mitzunehmen. So ist im Jahr 2014 die Medi-Oase entstanden. Mit dem vielfältigen Angebot und der gemütlichen Atmosphäre wurden Voraussetzungen geschaffen, damit Sie sich wohlfühlen, genießen und auftanken können.

Bei meinen Kursen schöpfe ich aus den Schätzen der verschiedenen Traditionen ohne dabei einer Religion zu folgen. Es werden praktische Übungen angeleitet, die für den Alltag nützlich sind.

Meine eigene Erfahrung mit dem Meditieren ist: Es bereichert  mein Leben, da ich für mich herausgefunden habe welche Übungen mir guttun wenn ich verspannt bin oder ich mich zu sehr in Tätigkeiten verliere, so dass ich mich nicht mehr spüre . Was es benötigt um mich mit positivem zu nähren und ich erkenne durch das Erlernen der Achtsamkeit meine Denk- und Verhaltensmuster.

Die Basis für meine Motivation umfasst das Wohlbefinden auf körperlicher, seelischer und psychischer Hinsicht.

Ich würde mich freuen Sie in die  „Welt der Meditation“ mitzunehmen,

Ute Diemer